Header Image - Marie-Curie-Gymnasium

Category Archives

185 Articles

Sommersponsorenlauf 2021

by Jörg Möbius

Nähere Infos gibt es über die Klassensprecher*innen und

über die Klassenchannels der einzelnen Klassen!

Lauft für ein soziales Projekt eurer Wahl und füllt eure Klassenkasse!

Hier findet ihr den Sponsorenzettel zum Download: 

Wie läuft digitale Bildung heute in Deutschland ab?

by Elk.Mohr

Das Hasso-Plattner-Institut Potsdam dreht Film am MCG

In Vorbereitung des Digitalgipfels der Bundesregierung am 30.11. und 01.12.2020 beauftragte das Hasso-Plattner-Institut ein Filmteam, um am Marie-Curie-Gymnasium in Dallgow-Döberitz einen Film zum Prozess der Digitalisierung an deutschen Schulen und zur Nutzung der HPI-Schul-Cloud im Präsenz- und Distanzunterricht zu erstellen. Nach vielen Dreharbeiten in den vorausgegangen Tagen, die Unterrichtsmitschnitte, Interviews mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften und Schulleitung einschlossen, fand am Donnerstag, 19.11.2020, der finale Drehtag statt. Dazu konnten wir prominente Gäste vor Ort begrüßen, welche sich zu folgenden zwei Schwerpunktthemen äußerten:

  1. Wie läuft digitale Bildung in Deutschland am Beispiel des Marie-Curie-Gymnasiums Dallgow-Döberitz ab?
  2. Wie können gemeinsame, datensichere und -souveräne IT-Infrastrukturen im deutschen Förderalismus entwickelt werden?

Antworten zu den aufgeworfenen Fragen gaben: Prof. Dr. Christoph Meinel (Direktor und Geschäftsführer HPI), Frau Dorothee Bär (Staatsministerin im Bundeskanzleramt), Frau Britta Ernst (Ministerin für Bildung, Jugend und Sport) und Frau Marianne Voigt (Geschäftsführerin der bettermarks GmbH). Insgesamt gab es einen intensiven Gedankenaustausch, mit der Erkenntnis, dass sich Schulen mittendrin  im Prozess der Digitalisierung befinden. Der Zeitraum des Homeschoolings im zweiten Halbjahr des vergangenen Schuljahres bot eine intensive Kompaktfortbildung in Sachen Digitalität im Unterricht und im Distanzlernen. Zusätzlich erfuhr die Kreativität im digitalen Lernen einen enormen Aufschwung. Damit ist eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für weitere Schritte gelegt. Wichtigste Voraussetzung ist eine zwingend notwendige Verbesserung der Infrastruktur in Form einer leistungsstärkeren Internetanbindung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 v.r.n.l. Britta Ernst (Ministerin für Bildung, Jugend und Sport), Elke Mohr (Schulleiterin), Prof. Dr. Christoph Meinel (CEO Hasso-Plattner-Institut)

Quelle Foto: HPI/K. Herschelmann

Das MCG nutzt schul.cloud – die WhatsApp-Alternative für die Schule

by Alexander Tillner
Das MCG nutzt schul.cloud – die WhatsApp-Alternative für die Schule

In der aktuellen Situation stellt sich für alle am Schulleben Beteiligten eine neue Situation dar. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, Aufgaben in den Unterrichtsfächern zu bearbeiten. Das ist nichts Neues, muss nun aber weitestgehend ohne die Hilfe ihrer Lehrerinnen und Lehrer geschehen. Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach Wegen begeben, die eine Kommunikation zwischen Fachlehrerinnen und Fachlehrern sowie Schülerinnen und Schülern verkürzen kann.

Ab heute steht deswegen der kostenlose, DSGVO-konforme, auf deutschen Servern gehostete und verschlüsselte Messagingdienst schul.cloud zur Verfügung (nicht zu verwechseln mit der HPI Schul Cloud, die wie gewohnt für das Verteilen und Einreichen von Aufgaben benutzt wird). Der Fokus von schul.cloud liegt auf dem Versenden von Nachrichten.

Den Schülern geht ihr Registrierungsschlüssel sowie das Einverständnisschreiben für die Eltern über die HPI Schul Cloud zu.

Wir hoffen, dass wir damit eine verbesserte Kommunikationslösung bereitstellen können, die es ermöglicht, abseits von E-Mails Fragen zu beantworten, schnell Informationen zu verteilen sowie kurzfristig kommunizieren zu können.

Weitere Informationen zu schul.cloud findet man hier: https://schul.cloud

Verantwortlich sind Herr Plaumann und Herr Tillner

Erste erfolgreiche DECHEMAX- Teilnehmer

by Petra Woizick
DieEinsteins
Iontheprize

Die Arbeiten sind korrigiert und die ersten erfolgreichen Teams des MCG haben ihr Urkunden erhalten. Bitte meldet euch bei erfolreicher Teilnahme mit den Urkunden bei euren Lehrern.

Auf geht´s in die zweite Runde: Die Versuche der zweiten Runde: „Papierrecycling“
https://dechemax.de/

Experimentieren und ausprobieren. Die heimische Küche unsicher machen oder das Schullabor belagern! Einsendeschluss ist der 30. März.

Viel Erfolg weiterhin, denn „Chemie ist mehr als dröge Formeln“

Skilager 2020 – warten auf den Schnee

by Ola.Reppich

Vom 23. bis 28. Februar reiste das MCG-Skiteam 2020 nach Johanngeorgenstadt/Erzgebirge. Wie überall fanden wir frühlingshafte Bedingungen vor, so dass anfangs Plan B zur Anwendung kam. Dieser bestand aus einer Mischung von Geografie, Geschichte, Chemie, Kunst und sportlichen Aktivitäten. Unter anderem besuchten wir die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, das Schaubergwerk Glöck’l, welches den Sowjets nach dem 2. WK zum Uranabbau für die A-Bombe diente und eine dominante Rolle im Kalten Krieg spielen sollte. Im Schnitzerheim erfuhren wir Interessantes zur traditionellen Schnitzkunst und konnten selbst kleine Exponate anfertigen. Umfangreiche Wanderungen führten uns durch den Ort und zum Sprungschanzenkomplex. Abendliche Vergleiche im Volley- und Fußball, Kegeln sowie Schwimmen rundeten den jeweiligen Tag ab. Und dann hat sich das Warten gelohnt!!! Nach dem nächtlichen Schneefall konnten wir am Donnerstag doch noch in die Loipe gehen. Auf der Roller- und Skaterbahn übten wir am Vormittag einige Grundlagen, während wir uns am Nachmittag etwas weiter in Richtung Kammloipe bewegten. Trotz oder gerade wegen Plan B absolvierten wir ein umfangreiches Programm. Mit etwas Wehmut folgte am Freitagmorgen die Heimreise aus dem nunmehr idyllisch verschneiten Johanngeorgenstadt. Aber vom 28. Februar bis 5. März 2021 gibt es die Neuauflage!

MINT-EC-Digitalforum 2020 II

by And.Sydow

In einem Vortrag wurde uns erklärt, dass am MDC Grundlagenforschung für Erkrankungen stattfindet, die dann später an die korrekte Erforschung von Heilmethoden übergeben wird: Krebszellenforschung, Zusammenhang zwischen salzhaltigem Essen und und Bluthochdruck, Funktionsweise von Aufnahme von Nahrung in Zellen, die teilweise nicht richtig funktionieren und durch deren Verständnis evtl. Patienten geholfen werden kann.

 

 

Anschließend haben wir Mehriban von unserer Schule getroffen, die sich selbstständig diese Veranstaltung herausgesucht hat und hergekommen ist.   Liebe Schüler, nutzt das aus, das unsere Schule zum MINT-EC-Netzwerk gehört und schaut Euch die Angebote des MINT-EC-Netzwerks an und geht dorthin.  Die Übernachtungskosten für diese Veranstaltung wird auch von MINT-EC übernommen.  Ein Schüler berichtete von einer MINT-EC-Veranstaltung in Japan, zu der der durfte!!!  Diese Angebote sind sehr gut und interessant: Wir haben im englischen Fachvortrag mit einer Spieleentwicklerin aus den USA gesprochen.

 

MINT-EC-Digitalforum 2020 I

by And.Sydow

Am 27. und 28. Februar 2020, besuchen Hanna Krusch und ich das MINT-EC-Digitalforum auf dem sich über 250 Schüler und rund 60 Lehrer aus 325  Schulen des MINT-EC-Netzwerks aus ganz Deutschland treffen um sich für den digitalen Alltag und ihre berufliche Zukunft zu wappnen.

Vertreten sind auch verschiedene Universitäten, wie die Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), TU Berlin, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Siemens AG, … es ist unglaublich spannend, wie breit das Angebot an Studienangeboten ist.  In der HTW können Schüler einen Tag mitlaufen um mal in ein Studentenleben reinzuschnuppern.  Auch Angebote ein Orientierungsstudium zu machen gibt es für die, die noch nicht wissen, was sie tun wollen. Schaut einfach auf den Homepages der Unis, was ihr aus eurem Leben so machen könnt…

 

Bioolympiade Regionalfinale Brandenburg Nord

by Götting

Mit 7 Teilnehmern nahm unsere Schule am diesjährigen Regionalfinale teil. Aus den 8. Klassen Meret Hähnel, Sven Hafemann und Tanja Plieth; aus den 9. Klassen Alina Goedecke und Anna-Maria Seetge; sowie aus den 10. Klassen Paula Lange und Lia Ternes. Insgesamt nahmen aus jedem Jahrgang 14/15 SchülerInnen aus der Region an der Olympiade teil.

Mit viel Elan ging es in die erste Runde. Die 7. und 8. Klassen starteten mit dem Klausurteil und die 9. und 10. Klassen mit dem praktischen Teil der Olympiade. Nach der Mittagspause wurde getauscht.

Über einen tollen 6. Platz konnte sich Anna-Maria im Jahrgang 9 freuen. Knapp am Podest vorbei erreichte Lia im Jahrgang 10 den 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere TeilnehmerInnen und vielen Dank!!!

Eine Urkunde für unsere Schule gab es diesmal auch noch: „Für besondere Leistungen bei der Förderung naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schüler im Rahmen der 25. Landesolympiade Junger Biologen“