Header Image - Marie-Curie-Gymnasium

MINT-Entdeckertag „Der Dritte“

by Götting
MINT-Entdeckertag „Der Dritte“

Am 7. November fand, nun schon zum dritten Mal, unser MINT-Entdeckertag für die GrundschülerInnen in unserem Einzugsgebiet statt. Um 8 Uhr begrüßte unsere Schulleiterin Frau Mohr die anwesenden SchülerInnen und LehrerInnen und hieß sie herzlich willkommen.

Nach einer kurzen Einweisung konnte es auch schon losgehen. In drei Runden lernten die MINT-EntdeckerInnen, unterstützt durch unsere SchülerInnen des 11. Jahrgangs, die faszinierende Welt der Farben, den Mikrokosmos und Stick-Bombe kennen.

Nach den ersten zwei Runden gab es ein Stärkungsbuffet. Solche Abenteuer machen schließlich hungrig!! Vielen Dank an die fleißigen Helfer der Klasse 7b, die das tolle Buffet aufgebaut und zubereitet haben!!

In der letzten Runde ging es dann noch einmal in die spannende Welt der Naturwissenschaften.

Als Rückmeldung erhielten wir zahlreichen Antworten die fast alle nur einen Wunsch hatten: Es soll noch länger dauern!!!

Exkursion: Forschungsverbund Erneuerbare Energien

by Felix Lehmann

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler nutzten die Möglichkeit, am 23.10.2019 zur Jahrestagung des FVEE (–LINK–) zu fahren.

Besten Dank für den folgenden Bericht geht an Niklas Rilke (Jg.11).

 

FVEE-Jahrestagung Ausflug
„Der FVEE (Forschungsverbund Erneuerbare Energien) hält jedes Jahr eine Tagung ab, auf welcher die neuesten Forschungserkenntnisse in allen Bereichen, welche erneuerbare Energien betreffen, vorgestellt werden. Dieses Jahr fand die Veranstaltung in Berlin statt und wir, vier Schüler aus dem elften Jahrgang, waren dabei. Die Tagung wurde im Umweltforum in Friedrichshain abgehalten und fing am 22.10 um 9 Uhr an. Nach einer kurzen Einleitung wurden jeweils drei Vorträge von Doktoren und Professoren verschiedener Institute gehalten, worauf eine Fragerunde und dann eine Pause folgte. Es gab mehrere Vorträge, welche uns besonders beeindruckt haben, z.B. ein Vortrag über die Nutzung der Glasfasertechnik in Berlin zur Vermessung des Untergrundes, um so geothermale Quellen erschließen zu können. Dabei wurde gezeigt, dass allein ein stehendes Auto oder ein Hammerschlag auf den Boden von den Glasfaserleitungen detektiert werden können. Der Doktorand machte hierbei den scherzhaften Vermerk, dass dieses Netzwerk ja auch gut zur Spionage genutzt werden könnte. Außerdem wurde ein sehr interessanter Vortrag über Lösungsansätze zur Instabilität des Netzes, welche mit der Zunahme von erneuerbaren Energien ansteigt, gehalten, welcher auch auf den großen Stromausfall im Jahre 2006 einging. Zuletzt blieb uns noch ein Vortrag über verschiedene thermale Speichermöglichkeiten von Energie (z.B. flüssiges Salz, flüssige Metalle, Wasser) sehr eindrucksvoll in Erinnerung. Um 15.50 Uhr wurde die Veranstaltung dann plangemäß beendet und wir fuhren wieder mit dem Zug nach Hause. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich der Ausflug sehr gelohnt hat und, dass wir einen sehr umfangreichen Einblick in die aktuelle Forschung zu erneuerbaren Energien erhalten haben.“

Niklas Rilke

Bundesjugendspiele fallen ins Wasser

by Jörg Möbius

Die für den 01. Oktober 2019 geplanten Bundesjugendspiele für den 7. und 8. Jahrgang  müssen aufgrund der Wetterlage leider ausfallen. Es findet Unterricht nach Plan statt. Über einen Ersatztermin wird die FK Sport zusammen mit der Schulleitung beraten.

Mit sportlichen Grüßen

FK Sport

Athen – Auf den Spuren der Antike

by Ola.Reppich
Athen – Auf den Spuren der Antike

In der Woche vom 19. bis 23. August, fanden dieses Jahr wieder die Kursfahrten des zwölften Jahrgangs statt. 21 Schüler reisten gemeinsam mit Herr Reppich und Frau Dominik in die griechische Hauptstadt Athen, um dort vorrangig in die politischen und geschichtlichen Hintergründe der Stadt einzutauchen. Die Stadt bildet das Zentrum des antiken Griechenlands, das zu seiner Zeit eine einflussreiche Kultur und ein wichtiges Reich war. Architekturdenkmäler aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. prägen das Bild der Innenstadt Athens. Dazu zählen die Akropolis, eine Stadtfestung auf einem Tempelberg, mit antiken Gebäuden wie dem Parthenon-Säulentempel. Nach einem entspannten Anreisetag endete der erste Tag für uns mit einem Abstecher auf den sehr zentral gelegen Syntagma-Platz, welcher von Einkaufsstraßen umgeben ist. Am Dienstag bestiegen wir dann die Akropolis gemeinsam mit einer Tourismusführerin, nachdem wir im gleichnamigen Akropolis Museum den Aufbau, Skulpturen, Vasen und andere Gegenstände bestaunen konnten. Natürlich war unser Tagesprogramm an die Temperaturen Griechenlands angepasst, sodass wir täglich die Möglichkeit bekamen noch einmal auszuschwärmen oder unseren Nachmittag am Strand zu verbringen. Am Mittwoch, es muss wohl der wärmste Tag von allen gewesen sein, besuchten wir, per Shuttle, die Ausgrabungsstätte Eleusis und anschließend das Panathinaiko-Stadion, welches durch die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit im Jahre 1896 bekannt wurde. Es wurde als Rekonstruktion auf den Fundamenten des antiken Stadions gebaut und befindet sich am Rande des Athener Stadtzentrums. Am Donnerstag besuchten wir dann das national archäologische Museum Athens, welches als wichtigste Sammlung von Kunstwerken und Gebrauchsgegenständen jener Zeit gilt. Die 11.000 ausgestellten Objekte stammen aus allen Regionen Griechenlands. Darüber hinaus sind der legendäre Schliemann-Goldschatz, der Mechanismus von 150-100 v.Chr. und eine Sammlung von Exponaten ägyptischer Kunst zu sehen. Es ist damit das am meisten besuchte Museum der Stadt. Am letzten Tag waren wir Gast der griechisch-deutschen Handelskammer (AHK). Nach einem netten Empfang wurden wir dort unter anderem über Personalvermittlungen, Projekte und strategische Kooperationen der Handelskammer informiert. Nach einer gelungenen Woche mit vielen interessanten Einblicken, traten wir dann am späten Abend unsere Rückreise an.

Melina Jasse

MCG-Sporties gewinnen Kreisfinale im Fußball

by Jörg Möbius
MCG-Sporties gewinnen Kreisfinale im Fußball

Die Fußballer der WK III unserer Schule gewannen in Rathenow das Kreisfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Mit einer taktisch disziplinierten Leistung konnten sich die Sporties nach einem zweiten Platz in der Gruppenphase im Halbfinale gegen die Kant-Schule aus Falkensee und im Finale gegen das Jahn-Gymnsaium aus Rathenow durchsetzen.

Nun geht es im Frühjahr für die Mannschaft zum Regionalfinale

Herzlichen Glückwunsch!

PS: Sophia Präusche von unserer Schule fungierte bei diesem Turnier als hervorragende Schiedsrichterin. Danke dafür.

Juniorwahl am MCG

by Ola.Reppich
Juniorwahl am MCG

Nach den letzten Bundestagswahlen 2017, führte das MCG am Mittwoch die Juniorwahl zum Brandenburger Landtag durch. Vom Wahlpflichtkurs PB9 bis zur Oberstufe 12 erhielten die Schüler und Schülerinnen ihre Wahlbenachrichtigung. Die knappe Zeit seit dem Beginn des Schuljahres wurde genutzt, um nochmal das Wahlrecht zu wiederholen bzw. an einer Podiumsdiskussion mit den Wahlkreiskandidaten teilzunehmen. Dazu hatten alle die Möglichkeit sich am Wahl-O-Mat auszuprobieren. Von 8.00 – 10.30 öffneten die 19 freiwilligen Wahlhelfer das Wahllokal und begleiteten die Wahl. Aus Gründen der Nichtbeeinflussung der richtigen Landtagswahlen am 1. September kann das Ergebnis der Juniorwahl erst am Sonntag ab 18.00 Uhr unter www.juniorwahl.de abgerufen werden.

            

Finale! LOPh 2019

by Felix Lehmann

 

 

Finale!

Lars Kuhr (7b) hat sowohl die erste als auch die zweite Runde der Landesolympiade Physik gemeistert. Damit hat er sich für das Finale im Gaußgymnasium Frankfurt Oder qualifiziert.

Das Finale bestand aus einer vierstündigen Klausur am Donnerstag sowie ein dreieinhalbstündiges Experiment am Freitag. Lars konnte mit seinen Leistungen die Punktzahl für eine Urkunde erreichen! Herzlichen Glückwunsch!

Der Fachbereich NaWi gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung!

#DECHEMAX-Schülerwettbewerb

by Petra Woizick

Herzlichen Glückwunsch an die beiden ersten Teams des MCG, die erfolgreich die erste Runde des DECHEMAX Schülerwettbewerbs abgeschlossen haben.
Dieser Wettbewerb wird jährlich neu gestartet, mitmachen können alle Schüler und Schülerinnn bis zur 11. Klasse in Teams. Ziel ist es, nach erfolgreicher Anmeldung, einmal wöchentlich online eine Frage naturwissenschaftlicher Art zu beantworten.
Team „Cookies“ aus der Klasse 7b und Team“ Durchstarter“ aus der Klasse 7d haben gezeigt, dass dies möglich ist und wurden mit einer Urkunde geehrt. Eure NAWI- Lehrer geben euch auch im nächsten Schuljahr Bescheid, wenn es wieder heißt:

„DECHEMAX macht mobil“

Team _Cookies_ mit Tanja Plieth, Alina Wehling, Ajla Osmanovic und Marina Hirtzbruch

Team Durchstarter mit Anna Meyer, Luka Fresenius, Jule Wiens, Dana Scherzer, Lydia Bossek

Die Fachkonferenz NAWI gratuliert!