Header Image - Marie-Curie-Gymnasium

Skikurs in Österreich

by Frau Kössler

Aufgepasst – Liebe Skifahrer und zukünftige Skifahrer der Klassenstufe 10,

 damit unser Skikurs Alpin in Klasse 11 stattfinden kann, brauchen wir noch Schülerinnen und Schüler, die das Skifahren in den österreichischen Alpen lernen wollen – oder auch schon können ;).

Meldet euch bis spätestens 2. Mai bei Frau Kössler, damit wir die Anmeldung perfekt machen können oder Fragen beantworten können.

 

Mit freundlichen Grüßen

Fr. Kössler, Hr. Ahrens

33 views

#JOLeranz im #JOLympischen Dorf Elstal

by Jon.Manti

Noch 41-mal schlafen, dann … ist Jesse-Owens-Lauf! Im Gegensatz zum vorweihnachtlichen Adventskalender bietet euch die Zeit bis zum wichtigsten Event des Jahres keine Schokolade, sondern unregelmäßige – dafür aber umso interessantere – Updates über den aktuellen Stand der Planung auf den Kanälen in den sozialen Medien. So zum Beispiel war das Orga-Team am Freitagnachmittag auf dem Toleranzfest in Nauen vor Ort, um die interessierten Gäste über Aktuelles und Allgemeines zum Fest- und Aktionstag: Jesse-Owens-Lauf 2018 aufzuklären und sie herzlich einzuladen, uns am 02. Juni 2018 im Olympischen Dorf in Elstal zu besuchen. Wie in jedem Jahr finden dann Staffelläufe der regionalen Schulen und Hochschulen in Gedanken an Jesse Owens statt, um ein Zeichen für mehr Toleranz in der Gesellschaft zu setzen. Auch auf EUCH freuen wir uns, wenn ihr in knapp sechs Wochen zu uns stoßt, sei es als helfende Hände, als Mitglieder der MCG-Schulstaffeln – sprecht mit euren Sportlehrkräften oder wendet euch an Benjamina – oder einfach als Gäste, die ein breites Spektrum an Informationsständen und Workshops rund um die Thematik Toleranz sowie das begleitende Musikprogramm mit einigen Hochkarätern nicht verpassen wollen.

So oder so, wir freuen uns auf euch. Bís zum 02. Juni!

Euer Orga-Team #JOL18

PS: Alle Informationen findet ihr auch in den sozialen Medien (Facebook/Instagram: @jesseowenslauf) oder auf unserer Website (https://jesseowenslaufblog.wordpress.com).

32 views

Junior Science Café 2.0

by Frau Schaulies
Junior Science Café 2.0

„Zurück in die Zukunft! – Wie realistisch ist der Film im Jahr 2018?“ lautete das Thema des diesjährigen Junior Science Cafés, welches die Klasse 8a erfolgreich geplant und durchgeführt hat. Zusammen mit den Experten Prof. Dr. Popov und Dr. Sokolowski diskutierten Schüler, Eltern und Lehrer über die Wahrscheinlichkeit von fliegenden Autos und Zeitreisen sowie über die Technik der Zukunft.

Ein großer Dank geht an die TU Berlin, die Eltern der 8a, Frau Künzel und an unseren wunderbaren Förderverein.

 

86 views

Buchmesse Leipzig – Hochburg der Literatur

by Frau Schaulies
Buchmesse Leipzig – Hochburg der Literatur

„Mein Leipzig lob ich mir!“ – so hieß es schon in Goethes „Faust“. Daher reisten auch an diesem Freitag traditionell die siebten Klassen in die „Hochburg der Literatur“ zur Leipziger Buchmesse. Neben unzähligen Büchern, Autorenlesungen und Autogrammstunden beeindruckte die Buchmesse auch in diesem Jahr mit wunderbaren Menschen aus aller Welt. Zu den Lieblingshallen unserer Schüler zählten natürlich die Comic-Arena und die Hallen für Kinder- und Jugendliteratur.

Auf der Homepage des Fachbereichs Deutsch befinden sich noch mehr Bilder und Informationen:

Deutsch

 

15 views

IceCube Masterclass

by Felix Lehmann
IceCube Masterclass
Sophie und Jakob bei der IceCube Masterclass am 07.03.18 am DESY in Zeuthen

07.03.2018

Was ist dein Lieblingsteilchen?

Das war die erste Frage die wir in der „IceCube Masterclass“ beantworten sollten. Photon? Myon? Oder doch lieber das Strange-Quark? Eine große Auswahl! Die uns betreuenden Doktoranden hatten die verschiedenen Neutrinos am liebsten, sehr verständlich, denn das sind die Teilchen die sie an der Forschungsstation am Südpol „IceCube“ suchen und auch schon teilweise gefunden haben. Wenn ihr uns nicht ganz folgen könnt, keine Sorge, wir wussten auch erst am Ende des Tages was das genau ist und warum sie gesucht werden.

 In einer Gruppe von 21 Schülern von 10 verschiedenen Schulen starteten wir den Tag am deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Zeuthen, mit dem Ziel etwas über das Projekt „IceCube“ zu erfahren. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es mit Vorträgen zum Thema Astroteilchenphysik los. Danach haben wir schon die ersten echten Datensätze vom Südpol ausgewertet. Nach einer kleinen Mittagspause in der dortigen Kantine ging es informativ mit einer Laborführung weiter. Wir werteten weitere Datensätze der Station aus, diesmal aber unter bestimmten Bedingungen. Am Ende des Tages hörten wir noch einen kurzen, aber spannenden Vortrag von einem Wissenschaftler, der auch an der Station am Südpol gearbeitet hat und daraus entstand eine angeregte Gesprächsrunde.

Vielen Dank an das Masterclass-Team vom DESY Zeuthen!

Sophie und Jakob bei der IceCube Masterclass am 07.03.18 am DESY in Zeuthen

Ein Lichtsensor vom IceCub-Experiment

17 views

Ode an…

by Götting

Ode an …

Im Rahmen das Biologieunterrichts kamen wir auf die Idee Gedichte für Tiere zu schreiben. Bereits in der griechischen Antike wurde jegliche Lyrik, die man zur Begleitung von Musik vorgetragen hat, als Ode bezeichnet, also auch die Monodie und das Chorlied. Später im Humanismus und Barock bezeichnete man die Ode allgemein als ein liedhaftes, strophisches Gedicht. 

Eine spezifischere Bestimmung erhielt die Ode erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts, als man sie durch ihren hohen Stil vom einfachen Lied abgrenzte. In der deutschen Aufklärung (Johann Christoph Gottsched, Albrecht von Haller) dominierten vor allem philosophische und moralische Themen. Einen ersten Höhepunkt bildeten die 1771 erschienenen Oden Friedrich Gottlieb Klopstocks, der vor allem mit reimlosen horazischen Odenformen experimentierte. Oden drückten nun zunehmend auch Emotionen aus.

In einer Ode findet man für gewöhnlich keinen Endreim; es handelt sich um eine in gleichmäßigen Strophen gegliederte, lange Form des Gedichtes. Eine Ode kann einem festen Metrum folgen, dieses ist aber nicht zwingend notwendig. Am häufigsten sind die Odenmaße Alkäische Strophe, Sapphische Strophe und Asklepiadeische Strophe, die jeweils aus vier Versen bestehen. In der deutschen Dichtung wird Letztere am häufigsten verwendet. Seltener sind die Archilochische Strophe, die Hipponakteische Strophe und Oden im Ionikus. Zur Würde und Größe des in der Ode behandelten Themas passend, wird meist ein hoher, pathetischer Sprachstil verwendet. Die Ode ist mit der Form der Hymne eng verwandt.

 https://de.wikipedia.org/wiki/Ode_(Gedicht)

Getreu dem letzten Abschnitt schrieben also die Schüler Oden/Gedichte an Tiere, die in einem Bild den Kopf eines Menschen abbildeten, bzw. über den Zitteraal der in der Neurobiologie eine zentrale Rolle spielt. Wenn Du jetzt neugierig geworden bist, dann folge dem folgenden Link:

Ode an …

9 views

Skilager 2018 mit Frost & Co.

by Ola.Reppich
Skilager 2018 mit Frost & Co.

Voller Erwartungen hat sich das MCG-Skiteam 2018 vom 25.02. bis 02.03. nach Johanngeorgenstadt/Erzgebirge aufgemacht. Mit jedem Höhenmeter hinter Zwickau sank die Außentemperatur, was der Stimmung an Bord des Busses nicht entgegen stand. Nach Ankunft, dem Quartierbezug und dem Abendessen gab es noch das erste Volleyballmatch. Bei -18 Grad Celsius wurde am Montag die Skiausrüstung geholt, mit der es gleich anschließend in die Loipe ging. In den nächsten Tagen verbrachten wir, das Thermometer stieg nicht über -15 Grad Celsius, jeweils fünf Stunden auf den schmalen Brettern und legten in der Summe ca. 60 Kilometer auf dem Erzgebirgskamm zurück. Da wir an allen Tagen von Windstille und Sonnenschein, dem sogenannten „Kaiserwetter“, verwöhnt wurden, haben wir die recht sportlichen Temperaturen gut weggesteckt. Ob auf den Touren zu den Sprungschanzen, nach Weitersglashütte, zum Hochmoor „Kleiner Kranichsee“ oder zur Trinkwassertalsperre nach Carlsfeld, alle fanden ihre individuelle Technik im Diagonalschritt oder Skating. Abendliche Sportaktivitäten auf der Kegelbahn oder in der Schwimmhalle rundeten das Wochenprogramm ab.

       

 

   

 

         

 

1 view

Planet Culture Day

by Götting

Dallgow-Döberitz, 27.02.2018

 

2. Planet Culture Day

am Marie-Curie-Gymnasium

Sehr geehrte, liebe Eltern,

 

am Montag, dem 19.03.2018, machen wir das MCG wieder für einen Tag zum Planet Culture. Der Tag wird ein Fest der Sprachen und Kulturen für alle Menschen in unserer Schule und selbstverständlich Gäste. Zum Programm gehört neben vielen Highlights auch ein großes internationales Buffet, mit dessen Einnahmen wir ein Bildungsprojekt fördern wollen.

Wir möchten uns heute an jedes Elternhaus mit der herzlichen Bitte wenden, einen Beitrag für dieses Buffet zu spenden. Wir wünschen uns herzhaftes oder süßes Fingerfood nach Rezepten aus möglichst vielen Ländern, das pro Teil/Portion für 50 Cents bzw. 1 Euro verkauft werden kann. Die Speisen sollen von den Schülerinnen und Schülern am 19.03. von 9:00 – 9:30 Uhr im Foyer abgegeben werden. Bitte beschriften Sie Behältnisse, die zurückgegeben werden sollen, mit Namen und Klasse und legen Sie uns einen Zettel mit dem Namen und dem Herkunftsland des Gerichts bei. Wenn ein Gericht vegetarisch oder vegan ist, schreiben Sie es bitte auch mit auf. Über Pappteller, Servietten und Plastebesteck würden wir uns ebenfalls sehr freuen.

Bitte geben Sie den unteren Abschnitt bis zum 12.03.2018 zurück in die Schule mit (Sammelumschlag im Sekretariat), damit wir sehen können, ob sich unser ehrgeiziges Projekt verwirklichen lässt. Wir stellen uns ein von so vielen Mitwirkenden gestaltetes internationales Buffet kreativ, bunt und einladend vor und hoffen sehr, Sie für die Idee begeistern zu können. Es wäre schön, wenn die Kinder am Planet Culture Day etwas Geld dabeihätten, um am Buffet Verschiedenes probieren zu können. So könnte eine beachtliche Spendensumme zusammen-kommen.

Wir, Lehrerinnen und Lehrer des Marie-Curie-Gymnasiums, die diesen Tag mit den Kindern gestalten, danken Ihnen schon jetzt für Ihre Hilfe. Alle Eltern sind ab 15:00 zu einem bunten Programmbeitrag, oder um einfach mal vorbeizuschauen, herzlich eingeladen.

Unser Planet Culture Day endet gegen 17:00.

Mit herzlichen Grüßen

die Organisatoren des Planet Culture Days (Fachbereich Fremdsprachen)

 

 

ELTERNANTWORT zum PLANET CULTURE DAY am MCG

Name des Schülers/der Schülerin:

Klasse/Tutoriat:

Wir bereiten einen süßen / herzhaften Beitrag für das Buffet zu (Zutreffendes bitte markieren),

und zwar (falls Sie sich schon entschieden haben):

 

Unterschrift:              

 

Hier gibt´s das Anschreiben auch zum download:

Elternanschreiben Planet Culture Day             

2 views

Biologieolympiade

by Götting

Am 21.02.2018 fand der 23. Regionalentscheid der Biologie-Olympiade am Runge Gymnasium in Oranienburg statt. Dabei wurde unsere Schule von Christopher Flohr und Jason Brauner vertreten.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herr Krüger und den Organisatoren Frau Goldbaum und Herrn Götz ging es auch gleich los. Im ersten Teil mussten unsere beiden Teilnehmer eine schriftliche Prüfung über 70 Minuten ablegen. Nach einer Mittagspause in der Mensa ging es auch schon weiter mit dem 90 minütigen praktischen Teil.

Im Anschluss gab es die Teilnehmerurkunden und wir gratulieren Christopher zu einem hervorragenden 5. Platz im Regionalfinale!!

 

Nach diesem langen Tag gings dann wieder nach Hause. Wir danken der Schulleitung und dem Förderverein unserer Schule für Ihre Unterstützung.

 

Götting

 

 

 

 

10 views