Header Image - Marie-Curie-Gymnasium

Das MCG nutzt schul.cloud – die WhatsApp-Alternative für die Schule

by Alexander Tillner
Das MCG nutzt schul.cloud – die WhatsApp-Alternative für die Schule

In der aktuellen Situation stellt sich für alle am Schulleben Beteiligten eine neue Situation dar. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, Aufgaben in den Unterrichtsfächern zu bearbeiten. Das ist nichts Neues, muss nun aber weitestgehend ohne die Hilfe ihrer Lehrerinnen und Lehrer geschehen. Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach Wegen begeben, die eine Kommunikation zwischen Fachlehrerinnen und Fachlehrern sowie Schülerinnen und Schülern verkürzen kann.

Ab heute steht deswegen der kostenlose, DSGVO-konforme, auf deutschen Servern gehostete und verschlüsselte Messagingdienst schul.cloud zur Verfügung (nicht zu verwechseln mit der HPI Schul Cloud, die wie gewohnt für das Verteilen und Einreichen von Aufgaben benutzt wird). Der Fokus von schul.cloud liegt auf dem Versenden von Nachrichten.

Den Schülern geht ihr Registrierungsschlüssel sowie das Einverständnisschreiben für die Eltern über die HPI Schul Cloud zu.

Wir hoffen, dass wir damit eine verbesserte Kommunikationslösung bereitstellen können, die es ermöglicht, abseits von E-Mails Fragen zu beantworten, schnell Informationen zu verteilen sowie kurzfristig kommunizieren zu können.

Weitere Informationen zu schul.cloud findet man hier: https://schul.cloud

Verantwortlich sind Herr Plaumann und Herr Tillner

Keine Schule mehr – Was jetzt?

by Elk.Mohr

Sehr geehrte Eltern,  liebe Schülerinnen und Schüler,

mit dem heutigen letzten Unterrichtsblock haben wir unsere Schülerinnen und Schüler unfreiwillig in eine längere Phase der Schulabsenz geschickt. Mit den Ferien eingeschlossen werden das insgesamt 4,5 Wochen sein. Nach gegenwärtigen Planungen wird am Montag, 20. April 2020, der Unterrichtsbetrieb wieder aufgenommen.

Zuvorderst ist es Ziel, dass alle Mitglieder der Schulgemeinschaft des Marie-Curie-Gymnasiums bis dahin gesund bleiben und wir in einem bisher noch nicht erlebten Prozess die Herausforderungen bei der gemeinsamen Bekämpfung der Corona-Pandemie gesellschaftlich bewältigen. Jeder Einzelne trägt dabei eine hohe Verantwortung. Vielen Dank an alle Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen sowie Schüler, die uns konstruktiv und mit kreativen Ideen dabei unterstützen.

In vielen Gesprächen und Informationsketten, auch mit Ihnen sehr geehrte Eltern, haben wir die kommende Zeit so gut wie möglich vorbereitet.

Da die Ferien erst am 06.04.2020 beginnen, sind wichtige Inhalte und Kompetenzen in einer Art Fernunterricht zu thematisieren und zu vermitteln. Das bedeutet, dass die unmittelbar bevorstehende Zeit Lernzeit darstellt. Besonders haben wir die Abschlussjahrgänge im Blick, unsere Jahrgänge 10 und 12, ihnen gehört eine intensive Fürsorge. Unsere Kommunikation wird für die nächsten Wochen über die Homepage, die Schul-Cloud und die Mail-Adressen der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern erfolgen. Aufgaben, Materialien, Erklärvideos und die Nutzung verschiedener digitaler Lernportale werden über die genannten Kommunikationswege an die Schülerinnen und Schüler herangeführt. Der jeweils gültige Stundenplan für den Tag dient dafür als Grundlage. Sollten technische Probleme auftreten wenden Sie sich an die Aufgaben stellenden Lehrkräfte.

Bei allen Veränderungen sehen wir wiederum eine große Chance im Geschehen, nämlich Lernen in digitalen Zeiten in größerem Stile zu organisieren.

Die Schulleitung und auch das Schulsekretariat sind in der Schule durchgängig erreichbar. Wir halten Sie über die aktuellen Geschehnisse auf dem Laufenden.

Uns allen sei Gesundheit, Zuversicht, Gelassenheit und Optimismus gewünscht, in diesem Sinne verbleibe ich

 

mit freundlichen Grüßen, Elke Mohr  (Schulleiterin)

Elterninformationsschreiben des MBJS vom 15.03.2020

by Elk.Mohr

Sehr geehrte Eltern,

bitte wenden Sie sich an Ihre Klassenelternsprecherinnen und Klassenelternsprecher. Sie verfügen über das Elterninformationsschreiben des MBJS, welches mich heute erreichte.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Mohr                                                                                                                                                                                          Schulleiterin

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 16.03.2020

by Elk.Mohr

Liebe Schülerinnen und Schüler,                                                                                                                                                                                                                                                                                                   sehr geehrte Eltern,                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

alle wurden wir mehr oder weniger von den doch sehr kurzfristigen und drastischen Maßnahmen zur Corona- Prävention im Land Brandenburg überrascht. Gemeinsam werden wir ohne Panik und in sachlicher Diskussion die kommende Zeit verantwortungsbewusst bewältigen.

Die wichtigsten Informationen zum Thema „Schulschließung im Land Brandenburg“, die uns vorliegen, haben Sie bestimmt schon aus der Pressekonferenz des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und ausgewählter Minister von Freitag, 13.03.2020, verfolgt (Link zur Mitteilung der Staatskanzlei: https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.661480.de ).

Nun warten wir alle auf weitere offizielle und konkretere Informationen und Anweisungen zu den in der Pressekonferenz angesprochenen Themen (z. B. Abitur 2020, mögliche Aufenthalte in der Schule und Anwesenheiten der Lehrkräfte). Diese Informationen liegen uns noch nicht vor.

Auf alle Fälle wird am Montag, 16.03.2020, und am Dienstag, 17.03.2020, Unterricht nach Stundenplan in der Schule stattfinden.  Auch geplante und angekündigte Aktivitäten zur Leistungsermittlung werden an den beiden Schultagen durchgeführt (z.B. Klassenarbeiten, Tests, Referate). Alle Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler sind/werden vorbereitet, unsere HPI Schul-Cloud besonders intensiv während der unterrichtsfreien Zeit zum Kommunizieren und Übertragen von Aufgaben nutzen zu können.

Frau Mohr als Schulleiterin ist über die regulären Kontakte genauso zu erreichen, wie das Schulsekretariat. Für Fragen stehen wir Ihnen zur Verfgügung.

Die Schulleitung

 

Erste erfolgreiche DECHEMAX- Teilnehmer

by Petra Woizick
DieEinsteins
Iontheprize

Die Arbeiten sind korrigiert und die ersten erfolgreichen Teams des MCG haben ihr Urkunden erhalten. Bitte meldet euch bei erfolreicher Teilnahme mit den Urkunden bei euren Lehrern.

Auf geht´s in die zweite Runde: Die Versuche der zweiten Runde: „Papierrecycling“
https://dechemax.de/

Experimentieren und ausprobieren. Die heimische Küche unsicher machen oder das Schullabor belagern! Einsendeschluss ist der 30. März.

Viel Erfolg weiterhin, denn „Chemie ist mehr als dröge Formeln“

Skilager 2020 – warten auf den Schnee

by Ola.Reppich

Vom 23. bis 28. Februar reiste das MCG-Skiteam 2020 nach Johanngeorgenstadt/Erzgebirge. Wie überall fanden wir frühlingshafte Bedingungen vor, so dass anfangs Plan B zur Anwendung kam. Dieser bestand aus einer Mischung von Geografie, Geschichte, Chemie, Kunst und sportlichen Aktivitäten. Unter anderem besuchten wir die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, das Schaubergwerk Glöck’l, welches den Sowjets nach dem 2. WK zum Uranabbau für die A-Bombe diente und eine dominante Rolle im Kalten Krieg spielen sollte. Im Schnitzerheim erfuhren wir Interessantes zur traditionellen Schnitzkunst und konnten selbst kleine Exponate anfertigen. Umfangreiche Wanderungen führten uns durch den Ort und zum Sprungschanzenkomplex. Abendliche Vergleiche im Volley- und Fußball, Kegeln sowie Schwimmen rundeten den jeweiligen Tag ab. Und dann hat sich das Warten gelohnt!!! Nach dem nächtlichen Schneefall konnten wir am Donnerstag doch noch in die Loipe gehen. Auf der Roller- und Skaterbahn übten wir am Vormittag einige Grundlagen, während wir uns am Nachmittag etwas weiter in Richtung Kammloipe bewegten. Trotz oder gerade wegen Plan B absolvierten wir ein umfangreiches Programm. Mit etwas Wehmut folgte am Freitagmorgen die Heimreise aus dem nunmehr idyllisch verschneiten Johanngeorgenstadt. Aber vom 28. Februar bis 5. März 2021 gibt es die Neuauflage!

MINT-EC-Digitalforum 2020 II

by And.Sydow

In einem Vortrag wurde uns erklärt, dass am MDC Grundlagenforschung für Erkrankungen stattfindet, die dann später an die korrekte Erforschung von Heilmethoden übergeben wird: Krebszellenforschung, Zusammenhang zwischen salzhaltigem Essen und und Bluthochdruck, Funktionsweise von Aufnahme von Nahrung in Zellen, die teilweise nicht richtig funktionieren und durch deren Verständnis evtl. Patienten geholfen werden kann.

 

 

Anschließend haben wir Mehriban von unserer Schule getroffen, die sich selbstständig diese Veranstaltung herausgesucht hat und hergekommen ist.   Liebe Schüler, nutzt das aus, das unsere Schule zum MINT-EC-Netzwerk gehört und schaut Euch die Angebote des MINT-EC-Netzwerks an und geht dorthin.  Die Übernachtungskosten für diese Veranstaltung wird auch von MINT-EC übernommen.  Ein Schüler berichtete von einer MINT-EC-Veranstaltung in Japan, zu der der durfte!!!  Diese Angebote sind sehr gut und interessant: Wir haben im englischen Fachvortrag mit einer Spieleentwicklerin aus den USA gesprochen.

 

MINT-EC-Digitalforum 2020 I

by And.Sydow

Am 27. und 28. Februar 2020, besuchen Hanna Krusch und ich das MINT-EC-Digitalforum auf dem sich über 250 Schüler und rund 60 Lehrer aus 325  Schulen des MINT-EC-Netzwerks aus ganz Deutschland treffen um sich für den digitalen Alltag und ihre berufliche Zukunft zu wappnen.

Vertreten sind auch verschiedene Universitäten, wie die Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), TU Berlin, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Siemens AG, … es ist unglaublich spannend, wie breit das Angebot an Studienangeboten ist.  In der HTW können Schüler einen Tag mitlaufen um mal in ein Studentenleben reinzuschnuppern.  Auch Angebote ein Orientierungsstudium zu machen gibt es für die, die noch nicht wissen, was sie tun wollen. Schaut einfach auf den Homepages der Unis, was ihr aus eurem Leben so machen könnt…

 

Bioolympiade Regionalfinale Brandenburg Nord

by Götting

Mit 7 Teilnehmern nahm unsere Schule am diesjährigen Regionalfinale teil. Aus den 8. Klassen Meret Hähnel, Sven Hafemann und Tanja Plieth; aus den 9. Klassen Alina Goedecke und Anna-Maria Seetge; sowie aus den 10. Klassen Paula Lange und Lia Ternes. Insgesamt nahmen aus jedem Jahrgang 14/15 SchülerInnen aus der Region an der Olympiade teil.

Mit viel Elan ging es in die erste Runde. Die 7. und 8. Klassen starteten mit dem Klausurteil und die 9. und 10. Klassen mit dem praktischen Teil der Olympiade. Nach der Mittagspause wurde getauscht.

Über einen tollen 6. Platz konnte sich Anna-Maria im Jahrgang 9 freuen. Knapp am Podest vorbei erreichte Lia im Jahrgang 10 den 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere TeilnehmerInnen und vielen Dank!!!

Eine Urkunde für unsere Schule gab es diesmal auch noch: „Für besondere Leistungen bei der Förderung naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schüler im Rahmen der 25. Landesolympiade Junger Biologen“